IPS Logo   Schild Europaschule   AbiBacLogo   certilingua logo   Schule ohne Rassismus.svg   RTEmagicC Logo Medienscout 02.png       Logo Jugend debattiert   

   

Aktuelles:

Corona-Selbsttests für Schüler*innen  

   

Informatik-Profil-Schule  

IPS Logo

Wir entwickeln im Auftrag des Ministeriums für Bildung mit 9 anderen Gymnasien in Rheinland-Pfalz Konzepte und Prozesse zur altersgemäßen Einführung von Informatik ab der Klasse 5, die an andere Gymnasien weitergegeben werden und Breitenwirkung entfalten sollen. Hier finden Sie weitere Informationen:

   

Änderung des Unterrichtsbetriebs

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

aufgrund der örtlichen Infektionslage wurde durch die Stadt Ludwigshafen eine Änderung des Unterrichtsbetriebs festgelegt.

Entsprechend des geltenden Corona-Hygieneplans für die Schulen in Rheinland-Pfalz findet der Unterricht an allen weiterführenden Schulen im Stadtgebiet ab Montag, dem 19. April 2021 bis auf Weiteres ausschließlich als „Fernunterricht“ statt (temporäre Schulschließung, Szenario 3). Wie gewohnt werden wir auch im Fernunterricht nach dem gültigen Stundenplan unterrichten (Zeitraster wie in WebUntis angezeigt). Stellen Sie bitte sicher, dass Ihre Kinder am Unterricht mit Mikrophon und Kamera teilnehmen können.

Eine schulische Notbetreuung wird eingerichtet. Die Anmeldungen für die Notbetreuung erfolgen über das Sekretariat.

Klassenarbeiten und Kursarbeiten finden in dieser Phase des Fernunterrichts nicht statt.

   

Auf nach Europa! Das Geschwister-Scholl-Gymnasium wurde als „Erasmus+“-Schule akkreditiert 

bigbanner

Als Schülerin oder Schüler oder auch als Lehrerin oder Lehrer in ein anderes EU-Land reisen? Sich selbst und die eigene Schule dabei weiterzuentwickeln? Neues kennenzulernen und Vorurteile abzubauen? Europa nicht nur erlernen, sondern auch erleben? All das wird künftig am Geschwister-Scholl-Gymnasium möglich sein.  

Wir haben uns im Herbst 2020 um eine Akkreditierung als „Erasmus+”-Schule beworben und sind nun erfolgreich angenommen worden. Als akkreditierte Schule haben wir für die kommenden 7 Jahre die Möglichkeit, vielfältige Aktivitäten im und mit dem europäischen Ausland durchzuführen, wobei diese von der EU finanziert werden.  

Die Akkreditierung kann man als eine Art Mitgliedschaft bei „Erasmus+” verstehen. Im Vergleich zu früheren „Erasmus+”-Projekten ist die Beantragung von Fördermitteln für Reisen und Aktivitäten im europäischen Ausland für unsere Schule nun deutlich vereinfacht, um internationale Begegnungen und interkulturellen Austausch zu ermöglichen. Konkret bedeutet das, dass neue Aktivitäten durchgeführt und finanziert werden können. Aber auch für bestehende Schulfahrten, welche Begegnungen mit Partnerschulen beinhalten, besteht die Möglichkeit einer Förderung durch „Erasmus+”. 

Ziel ist es, die interkulturellen Kompetenzen der Schülerinnen und Schülern sowie der Lehrerinnen und Lehrer zu fördern, besonders begabte Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und die Medienkompetenz sowie die digitale Bildung zu fördern. Demokratieförderung und das Handeln im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit sind weitere Schwerpunkte. 

Das französisch-bilinguale Profil des Geschwister-Scholl-Gymnasiums kann zudem im Rahmen von „Erasmus+” weiter ausgebaut werden. Als akkreditierte Schule können insbesondere Gruppenaustausche von Schülerinnen und Schülern, aber auch individuelle Schüleraustausche gefördert werden. Lehrerinnen und Lehrer haben die Möglichkeit, Hospitationen an Partnerschulen und Fortbildungen in einem anderen europäischen Land durchzuführen.  

Durch die umfassenden Fördermöglichkeiten möchte unsere Schule es auch Schülerinnen und Schülern aus Familien mit eher geringen finanziellen Mitteln ermöglichen, an diesen Projekten teilzuhaben, da von nun an die Finanzierung internationaler Aktivitäten über das „Erasmus+”-Programm laufen kann. 

Das Geschwister-Scholl-Gymnasium hat als akkreditierte „Erasmus+”-Schule die Möglichkeit, bestehende Schwerpunkte und das schuleigene Profil zu stärken und weiterzuentwickeln, um noch europäischer zu werden. Denn nur wer Europa erlebt, kann auch sich selbst als Europäer wahrnehmen. 

Letztlich wollen wir auch dem Max-Planck-Gymnasium in Ludwigshafen zur ebenfalls erfolgreichen Akkreditierung gratulieren. 

   

Großartige Erfolge bei JUGEND MUSIZIERT 2021

Wir gratulieren unseren Nachwuchs-Musiker*innen für das fantastische Abschneiden beim Wettbewerb JUGEND MUSIZIERT Rheinland-Pfalz, der im März 2021 digital ausgetragen wurde:

Mariana Patino Ley

Altersgruppe III

Blockflöte (solo)

1. Preis

Elias Porsche

Altersgruppe III

Violoncello

2. Preis

Pia Germeyer   

Altersgruppe III Klavier 2. Preis

Charlotte Ducke

Altersgruppe IV

Querflöte

2. Preis

Emily To

Altersgruppe IV

Klavier (Begleitung)

1. Preis

Marlene Völkel

Altersgruppe IV

Gitarre

1. Preis

Emily To

Altersgruppe V

Klavier

1. Preis

Marlene Völkel drücken wir die Daumen, denn sie ist zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert.

   

Schöner Erfolg beim Jugend-Kunstpreis Rheinland-Pfalz

Wir freuen uns mit Julienne Stein (MSS 11), die am 07.06.21 mit dem 10. Alexandra-Lang-JugendKunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz 2020/21 zur Förderung künstlerisch hochbegabter Jugendliche ausgezeichnet wird. Herzlichen Glückwunsch!

   

Hygiene-Maßnahmen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts liegen die schuleigene Hygieneordnung und der Gebäudenutzungsplan in überarbeiteter Fassung vor.

Aus hygienischen Gründen empfiehlt es sich, mehrere Atemschutzmasken mitzuführen. Gerade wenn eine Maske während eines Schultages durchfeuchtet wird, muss sie ausgetauscht werden. Die Masken dürfen nicht durch Visiere ersetzt werden.
Da die bereits etablierte Praxis des regelmäßigen Lüftens der Unterrichtsräume auch bei fallenden Temperaturen beibehalten wird, sollte auf entsprechende, warme Kleidung geachtet werden.
 

(Stand 5.3.21)

   

Anzeige von Abwesenheiten

Liebe Eltern,

wenn Sie uns zukünftig mitteilen wollen, dass Ihre Kinder den Unterricht nicht besuchen können, machen Sie dies bitte bevorzugt über E-Mail und benutzen Sie dabei die Mailadresse  abwesenheiten@schollonline.de. Sie erleichtern unserem Sekretariat sehr die Arbeit, wenn Sie in der Betreffzeile den Namen und die Klasse Ihres Kindes angeben; im Text sollte dann der Grund aufgeführt werden und eine aktuelle Telefonnummer, unter der wir Sie an diesem Tag erreichen können.

Wenn Ihr Kind wieder am Unterricht teilnimmt, geben Sie ihm bitte dann wie gewohnt die von Ihnen unterschriebene Entschuldigung mit.

   

Geschwister-Scholl-Gymnasium, Ludwigshafen (Germany)   grossbritannien

The Geschwister-Scholl Grammar School is in the south of Ludwigshafen and is attended by about 1,000 pupils from years 5 – 13. Lessons begin at 8 a.m. and end between 1.10 p.m. and4.50 p.m.

The school is named after Hans and Sophie Scholl who, as young people, fought courageously against the Nazi tyranny,resulting in their execution on the 22nd February 1943. It is Hans and Sophie Scholl with whom we feel a close connection and therefore see it as our duty to uphold their humanitarian values, which they defended in the face of a totalitarian state, in tribute to their memory. Our aim is to apply these values in everyday school life. Evidence of this is that the school is a member of the network ”School without racism – school with courage“ and also that we have a very active ”Amnesty International“ group. Political seminars lasting several days, meetings with victims of oppressive regimes and many other activities highlight the dedication of both pupils and teachers.

One of our goals is to develop sensitivity and understanding for cultural diversity within a coalescing Europe. For this reason, multilingualism is one of our goals and in order to make this a lasting achievement, we have become a ”CertiLingua“ school and offer pupils French as well as English as a first language in the 5th class.  Further foreign languages which can be taken at our school in the 6th class are English, French and Latin. In the 9th class, pupils can additionally choose either Spanish or Japanese. Some pupils take the French baccalaureate additionally to the German ”Abitur“. Those interested in following a bilingual course can take geography in French in the 7th class and history in French in the 9th class which they can continue studying until they take their ”Abitur”, respectively baccalaureate. It is particularly with our French friends and colleagues in Bischheim, Lauterbourg, Forbach and Lorient that we have close contact and a regular exchange of pupils. This is always a great motivation for more involvement with the language and culture of our neighbouring country. At the same time we also offer field trips to other European countries, e.g. Ireland, Italy and Spain.

Many of our pupils are also involved in extra-curricular work groups which are offered not only in the arts but also in science and IT. Regular performances of concerts and plays, which are perceived as cultural highlights by our school community, contribute to the ”corporate identity“ of our school. Those who are gifted in science can benefit from the project ”Jugend forscht“ (Youth and  Research) in which we have already won many prizes. In the last few years, our robotics work grouphas taken part in competitions and has either come first or  achieved a high ranking. Alongside this, the sports department regularly ensures that due to our pupils‘ successes in football as well as in rowing the name of the school becomes well-known.

Our home city of Ludwigshafen am Rhein which is in the county of Rheinland-Pfalz has a population of about 165,000 and is, after Mannheim, which lies directly opposite Ludwigshafen on the other side of the Rhine, the second largest city in the European metropole region of ”Rhein-Neckar“. We are little more than half an hour‘s drive from the French border. The headquarters of BASF, the largest chemical firm in the world, is in Ludwigshafen. The local production facilities extend over 10 square kilometres, making it the largest contiguous production area in the chemical industry. Also important to the region is the motor industry; in our neighbouring city Mannheim, the world famous Mercedes coaches and buses are produced. Ludwigshafen is a cosmopolitan city and since it offers such a large number of work places, there are many people from almost all countries here – more than a third of the population have family origins from abroad.

The countryside around Ludwigshafen is known for its excellent wines and good food. It is a region with many small towns and villages, vast woodlands with a mixed variety of trees, romantic castle ruins and impressive churches with the particularly imposing cathedral in Speyer being just 15 kilometres away. Although it was originally built as a burial place for the Salian ruling dynasty, some tombs of the Staufer and Habsburg monarchs are also in the cathedral. As a UNESCO World Cultural Heritage Site, this largest well preserved Romanesque church in the world has earned itself a very special position.

Keil

Rüdiger Keil, OStD, Headmaster

   
   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung der Informationen für Sie. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.