IPS Logo   Schild Europaschule   AbiBacLogo   certilingua logo   Schule ohne Rassismus.svg   RTEmagicC Logo Medienscout 02.png       Logo Jugend debattiert   

   

Aktuelles:

Beantragung MAXX-Ticket  

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Anträge für MAXX-Tickets können künftig auf elektronischem Wege gestellt werden. 

Weitere Informationen findet man hier.

   

Corona-Selbsttests für Schüler*innen  

Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nur Schüler*innen gestattet, die zweimal in der Woche mittels eines anerkannten Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 getestet werden.

 

Der Nachweis an den von der Schule festgelegten Testtagen kann auch erbracht werden durch

a) Vorlage einer Bescheinigung über ein negatives Testergebnis einer vom Land beauftragten Teststelle oder

b) Vorlage eines ärztlichen Attestes bzw. einer ärztlichen Bescheinigung über ein negatives Testergebnis.

 

Informationen zur Befreiung von der Testpflicht für Genesene und Geimpfte:

 

Stand 16.5.21

   

Informatik-Profil-Schule  

IPS Logo

Wir entwickeln im Auftrag des Ministeriums für Bildung mit 9 anderen Gymnasien in Rheinland-Pfalz Konzepte und Prozesse zur altersgemäßen Einführung von Informatik ab der Klasse 5, die an andere Gymnasien weitergegeben werden und Breitenwirkung entfalten sollen. Hier finden Sie weitere Informationen:

   

Regelungen ab 14.Juni 2021

Im Rahmen des Präsenzunterrichtes für alle Klassen- und Jahrgangsstufen finden die Selbsttests ab 14. Juni 2021 in den ersten drei Wochen montags und mittwochs in der für die Klasse bzw. für den Kurs jeweils ersten Unterrichtsstunde statt.

In den letzten beiden Wochen finden die Testungen dienstags und donnerstags statt.

Da bezüglich der Testdurchführung inzwischen Routine eingekehrt ist und die Testung nur noch wenige Minuten in Anspruch nimmt, kehren wir zu unseren ursprünglichen Unterrichtszeiten zurück. 

  1. Stunde    8:00 Uhr bis   8:45 Uhr
  2. Stunde    8:50 Uhr bis   9:35 Uhr
  1. Stunde    9:50 Uhr bis 10:35 Uhr
  2. Stunde  10:40 Uhr bis 11:25 Uhr 
  1. Stunde   11:40 Uhr bis 12:25 Uhr
  2. Stunde   12:25 Uhr bis 13:10 Uhr
   

Elternschreiben der Ministerin

Hier steht das Elternschreiben der Ministerin zum Download bereit:

   

Hygiene-Maßnahmen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts liegen die schuleigene Hygieneordnung und der Gebäudenutzungsplan in überarbeiteter Fassung vor.

Aus hygienischen Gründen empfiehlt es sich, mehrere Atemschutzmasken mitzuführen. Gerade wenn eine Maske während eines Schultages durchfeuchtet wird, muss sie ausgetauscht werden. Die Masken dürfen nicht durch Visiere ersetzt werden.
Da die bereits etablierte Praxis des regelmäßigen Lüftens der Unterrichtsräume beibehalten wird, sollte auf entsprechende Kleidung geachtet werden.
 

(Stand 31.5.21)

   

Anzeige von Abwesenheiten

Liebe Eltern,

wenn Sie uns zukünftig mitteilen wollen, dass Ihre Kinder den Unterricht nicht besuchen können, machen Sie dies bitte bevorzugt über E-Mail und benutzen Sie dabei die Mailadresse  abwesenheiten@schollonline.de. Sie erleichtern unserem Sekretariat sehr die Arbeit, wenn Sie in der Betreffzeile den Namen und die Klasse Ihres Kindes angeben; im Text sollte dann der Grund aufgeführt werden und eine aktuelle Telefonnummer, unter der wir Sie an diesem Tag erreichen können.

Wenn Ihr Kind wieder am Unterricht teilnimmt, geben Sie ihm bitte dann wie gewohnt die von Ihnen unterschriebene Entschuldigung mit.

   

Herzlich Willkommen  deutschland

Liebe Besucher unserer Webseite,

erst einmal ein herzliches Willkommen bei uns am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Ludwigshafen am Rhein.

Unsere Schule befindet sich im Süden von Ludwigshafen. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium wird von ca. 1000 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5-13 besucht. Der Unterricht beginnt um 8 Uhr und endet zwischen 13.10 Uhr und 16.50 Uhr.

Unseren Namensgebern Hans und Sophie Scholl, die als junge Menschen mutig gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft kämpften und deshalb am 22. Februar 1943 hingerichtet wurden, fühlen wir uns eng verbunden. Wir empfinden es als unsere Aufgabe ihren an humanitären Werten orientierten Widerstand gegen einen totalitären Staat in ehrendem Andenken zu halten und diese Werte in unserer Schulgemeinschaft zu leben. Dies zeigt sich auch darin, dass die Schule dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ angehört und dass wir eine sehr lebendige „Amnesty-International-Gruppe“ an unserer Schule haben. Mehrtägige politische Seminare, Begegnungen mit Opfern von Gewaltregimen und viele andere Aktivitäten bringen das Engagement der Schülerschaft und des Kollegiums zum Ausdruck.

Eines unserer erklärten Ziele ist es, in einem zusammenwachsenden Europa Sensibilität für kulturelle Vielfalt zu entwickeln. Deshalb ist Mehrsprachigkeit für uns ein Ziel und um dieses auch nachhaltig zu erreichen, haben wir uns unter anderem als CertiLingua-Schule zertifizieren lassen. So bieten wir in der 5. Klasse neben Englisch auch Französisch als erste Fremdsprache an. Weitere Fremdsprachen, die man ab der 6. Klasse an unserer Schule belegen kann sind Englisch, Französisch und Latein. Ab der 9. Klasse kann man noch zusätzlich Spanisch oder Japanisch wählen. Einige Schülerinnen und Schüler erwerben bei uns neben dem deutschen Abitur auch noch das französische Baccalauréat. In diesem Zweig können sprachlich Interessierte ab der 7. Klasse Geographieunterricht in französischer Sprache besuchen und Geschichtsunterricht ab der 9. Klasse und können dies bis zum Abitur bzw. dem Baccalauréat fortführen. Gerade mit unseren französischen Partnern und Freunden in Bischheim, Lauterbourg, Forbach und Lorient pflegen wir intensive Kontakte und Schüleraustausche, die immer wieder dazu motivieren, sich mit der Sprache und Kultur unseres Nachbarlandes zu beschäftigen. Daneben bieten wir Kursfahrten in viele Länder Europas, wie z.B. Irland, Italien und Spanien an.

Viele unserer Schülerinnen und Schüler engagieren sich zusätzlich in Arbeitsgruppen; diese werden im künstlerischen Bereich, aber auch im naturwissenschaftlichen oder informationstechnischen Bereich angeboten. Identitätsstiftend sind die regelmäßig stattfindenden Konzerte und Theateraufführungen, die von der Schulgemeinschaft stets als kulturelle Höhepunkte wahrgenommen werden. Naturwissenschaftlich Begabte können die Angebote im Bereich von „Jugend forscht“ nutzen, wo wir schon viele Preise gewinnen konnten. Platzierungen und Siege konnte auch unsere Robotik-AG in den letzten Jahren erringen, während gleichzeitig die Sportfachschaft regelmäßig dafür sorgt, dass unsere Schüler sowohl im Fußball als auch im Rudern den Namen der Schule bekanntmachen.

Unsere Heimatstadt Ludwigshafen am Rhein, die im Bundesland Rheinland-Pfalz liegt, hat ca. 165 000 Einwohner und ist nach Mannheim, das direkt  auf der anderen Seite des Rheines liegt, die zweitgrößte Stadt der europäischen Metropolregion Rhein-Neckar. In nicht viel mehr als einer halben Stunde Autofahrt erreicht man die französische Grenze. In Ludwigshafen ist der Hauptsitz der BASF, des weltweit größten Chemieunternehmens. Der hier beheimatete Produktionsstandort ist das größte zusammenhängende Werksgelände der chemischen Industrie, das sich über 10 Quadratkilometer erstreckt. Daneben spielt auch die Kraftfahrzeugindustrie in der Region eine große Rolle. In unserer Schwesterstadt Mannheim werden die in aller Welt bekannten Mercedes-Omnibusse produziert. Ludwigshafen ist eine weltoffene Stadt und da es ein sehr großes Angebot an Arbeitsplätzen gibt, gibt es auch viele Menschen aus fast allen Ländern in Ludwigshafen, so dass über ein Drittel der Bevölkerung ausländische Wurzeln hat.

Die Umgebung von Ludwigshafen ist bekannt für ihre ausgezeichneten Weine und das gute Essen. Es ist eine Region mit vielen kleinen Städtchen und Dörfern, ausgedehnten Mischwaldgebieten, romantischen Burgruinen und stattlichen Kirchen, unter denen der Dom im 15 Kilometer entfernten Speyer herausragt. Obwohl als Grablege der salischen Kaiserdynastie erbaut, sind dort auch staufische sowie habsburgische Herrscher zu finden. Als UNESCO-Weltkulturerbe nimmt diese größte erhaltene romanische Kirche der Welt eine Sonderstellung ein.

 Keil

Rüdiger Keil, OStD, Schulleiter

   
   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung der Informationen für Sie. Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.