"Journalismus ist kein Verbrechen" - Freiheit für inhaftierte Mediensschaffende in der Türkei

Am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, beteiligten sich 203 Mitglieder der Schulgemeinschaft an einer Unterschriftenaktion für die Freilassung der zu Unrecht inhaftierten Journalistinnen und Journalisten in der Türkei. Angeregt von der Amnesty International - Jugendgruppe an unserer Schule wird in einem Brief der Justizminsiter aufgefordert, die Grundsätze der Meinungsfreiheit und fairer Verfahren zu beachten. Zudem wird er gebeten, sicherzustellen, dass die Gefangenen nicht unter unmenschlichen und erniedrigenden Haftbedingungen festgehalten werden.

Ein Danke schön an alle, die sich an der Unterschriftenaktion beteiligt haben, um so dem Anliegen von Hans Scholl ("Es lebe die Freiheit!"), sowie dem Motto von Amnesty International ("Es ist besser ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen.") ein wenig gerecht zu werden.

 

  • k-IMG-20170504-WA0005
  • k-IMG-20170504-WA0006
  • k-IMG-20170504-WA0007
  • k-IMG-20170504-WA0008