BERICHT ÜBER DIE TRIER-EXKURSION VOM 27.05.19 - 29.05.19

Was assoziiert man mit der Stadt Trier? So manchen fällt sofort der Titel „älteste Stadt Deutschlands” ein, doch wir verbinden damit wertvolle gemeinsame Erfahrungen, die wir so nicht wieder sammeln werden. Wie auch die letzten Jahre fand Ende Mai 2019 eine 3-tägige Trier-Exkursion der Lateinklasse 10ac statt, begleitet von Frau Dagdemir und Herrn Sveti. Da die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, gab es ebenfalls zahlreiche Vorträge unsererseits.

Nach einer umfassenden Einführung in die Stadtgeschichte auf dem Marktplatz ging es auch schon zum römischen Stadttor, der Porta Nigra. Die lange Freizeit eröffnete Möglichkeiten für uns, die Stadt eigenständig in Kleingruppen zu erkunden. Infolgedessen spielte es keinerlei Rolle, wie schön die Zimmer waren, da wir den Großteil unserer Zeit sowieso in der Stadt verbrachten. Dabei diente der Marktplatz stets als ein Orientierungspunkt.

Am nächsten Tag folgten die restlichen Referate. So besichtigten wir die Römerbrücke, die Kaiserthermen und schließlich das Amphitheater. Nach einer kurzen Pause fanden die letzten Vorträge über die ehemalige Palastaula Konstantin-Basilika und den Trierer Dom mit der Liebfrauenkirche statt. Unseren Tag schlossen wir mit einer Führung namens „Der Teufel in Trier” ab, welche uns auf humorvolle und lebhafte Weise Einblicke in das Mittelalter in Trier gewährte.

Am Mittwoch, dem letzten Tag, besuchten wir das rheinische Landesmuseum. Die Führerin erzählte uns mehr über die römisch geprägte Geschichte Triers und es ergab sich die Gelegenheit, unter anderem archäologische Schätze, Grabdenkmäler und prächtige Mosaike zu bestaunen.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass wir es äußerst faszinierend fanden, wie sich die Einflüsse der alten Römer immer wieder bemerkbar machten. Viele der von uns besichtigten historischen Bauten gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und zieren das Stadtbild. Dies und jenes machte die TrierExkursion zu einer unvergesslichen und zugleich informativen Reise für uns alle. Carpe diem!

CHERRY NGUYEN (10A)

   
© ALLROUNDER