Methodentage  

Eine Übersicht über den Ablauf der Methodentage vom 16.10. - 18.10.2018 findet man hier.

   

Anleitung Lernplattform  

Ein Anleitung rund um die Lernplattform Lonet findet man hier.

   

Biologische Exkursion nach Frankfurt Aufenthalt am 6./7. Juni 2018

Um die zwölfte Klassenstufe schön abzuschließen und einen inhaltlichen Übergang von unserem letzten Thema Ökologie und dem nächsten Thema Evolution zu schaffen, machten sich die zwei Biologie-Leistungskurse der 12. Jahrgangsstufe zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Schoof und Frau Bechtel und unserem Lehrer Herrn Pfadt auf nach Frankfurt. Die Zugfahrt dorthin ging schnell vorbei und unser Hostel war nach einer kurzen Zugfahrt auch erreicht. Nachdem wir unsere Taschen in einen kleinen Abstellraum gelegt hatten, sind wir dann auch schon direkt zum Museum losgelaufen. Kurz vor der Ankunft hatten wir eine kleine Mittagspause und wurden in drei Gruppen eingeteilt, die nacheinander eine Führung hatten.

Von den Museumsführern wurden wir zunächst über die Entstehung von Leben auf der Erde im Allgemeinen aufgeklärt. Danach ging es weiter zu den Tieren, und wir betrachtetet insbesondere die Aspekte, anhand derer wir uns von ihnen unterscheiden. Schließlich sind wir zu den ersten Urmenschen gelangt und haben deren Ausbreitungs- und Durchsetzungsgeschichte erzählt bekommen.

Die Gruppe, die jeweils nicht mit der Führung beschäftigt war, durfte sich frei im Museum bewegen und sich alles anschauen. Besonders die riesigen Skelette und auch die sehr lebensecht wirkenden Ausstopfungen zu fast jedem Tier, das existiert oder einmal auf diesem Planeten existiert hat, haben mich sehr fasziniert.

Nach dem Museum sind wir dann wieder zurück ins Hostel gelaufen, um unsere Zimmer zu beziehen und hatten ab da den restlichen Tag bis abends frei. Viele sind dann noch ein Eis essen, oder Snacks im Supermarkt in der Nähe kaufen gegangen. Abends haben wir uns dann zum gemeinsamen Essen in einem Burgerrestaurant getroffen, bei dem wir den Abend schön ausklingen lassen haben.

Am nächsten Morgen haben wir gemeinsam gefrühstückt und danach unsere Zimmer ausgeräumt. Die Koffer wurden erneut in einen kleinen Abstellraum verfrachtet und wir machten uns diesmal mit der S-Bahn auf den Weg zum Zoo in Frankfurt. Wir hatten im Vorfeld die Aufgabe bekommen, uns ein Tier herauszusuchen und über dieses zu recherchieren, welche die normalen, angemessenen Lebensbedingungen des Tieres sind. Im Zoo sollten wir dann dieses Tier beobachten und feststellen, ob es artgerecht untergebracht ist. Als diese Aufgabe erledigt war, hatten wir noch genug Zeit um uns den restlichen Zoo anzuschauen, bis wir uns schließlich mittags wieder auf den Rückweg und letztendlich auch auf den Nachhauseweg machten.

Ich persönlich fand die Fahrt eine wirklich tolle Zeit, bei der man seinen Kurs und auch deren Lehrer nochmal näher kennen lernen durfte. Außerdem war es eine schöne Möglichkeit, den sonst manchmal sehr theoretischen Unterricht aufzulockern und etwas Praxis mit einzubringen.

Ein ganz besonderes Dankeschön geht deshalb auch an unsere Lehrer, welche die Fahrt organisiert und geplant haben.

Hannah Schäfer

   
© ALLROUNDER