Unsere Schule - das Profil k-GSG Mai 2008-04web

Wie jede Schule, so hat auch das Geschwister-Scholl-Gymnasium seine Besonderheiten. Besonders hervorzuheben ist dabei unsere seit Jahren gut funktionierende pädagogische Schulentwicklung (PSE) und die Möglichkeit, an unserer Schule Französisch als erste Fremdsprache zu wählen. Durch eine sehr gute und auch freundschaftliche Kooperation mit Schulen unseres Nachbarlandes erhalten Schülerinnen und Schüler am GSG sogar die Gelegenheit das französische Abitur (AbiBac) abzulegen.

Hier eine knappe Übersicht:

  • Der bilinguale Französisch-Zug richtet sich an leistungsbereite und sprachbegabte Schüler/innen der Klasse 5 (Französisch als 1. Fremdsprache). In der Orientierungsstufe erhalten diese Zusatzunterricht (Theater, Singen, Spielen, Basteln) auf Französisch. In der Mittelstufe werden für diese und auch für sprachbegabte Schüler/innen mit Französisch als 2. Fremdsprache der Erdkunde- und Geschichtsunterricht zunehmend in der Fremdsprache gehalten. Der Oberstufenunterricht eröffnet den Schülern die Möglichkeit, auf Französisch gesellschaftswissenschaftliche Fragen zu bearbeiten. Das deutsche und französische Abitur können gleichzeitig erworben werden.
  • Das Dokumentations- und Informationszentrum (CDI) dient dem modernen Fremdsprachenunterricht aller Fremdsprachen.
  • Spezielle Trainingstage (eigenverantwortliches Arbeiten, Lern- und Arbeitstechniken, Teamentwicklung, Kommunikation, naturwissenschaftliches Experimentieren, Bewerbertraining) erweitern die Kompetenzen der Schüler/innen.
  • In den 5. und 6. Klassen arbeiten die Klassenleiter/innen mit dem Lions-Quest-Programm Erwachsen werden“.
  • Schüler/innen der 10. Klassen unterstützen und betreuen als Paten unsere Sextaner.
  • Dafür ausgebildete Schüler/innen und Lehrkräfte stehen der Schulgemeinschaft als Streitschlichter und als Mediatoren zur Verfügung.
  • Für Schüler/innen der Orientierungsstufe bieten wir Instrumentalunterricht (Streicher) an.
  • Ein zweiwöchiges Betriebspraktikum bietet den Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen erste Einblicke in das Berufsleben.
  • Politische Seminare (10. Klasse), Besinnungstage (11. Jahrgangsstufe) und vielfältige weitere Veranstaltungen ergänzen das außerunterrichtliche Angebot.
  • Das exemplarisch als Wirtschaftsunternehmen geführte Schulcafé steht mit seinem Angebot in Freistunden den Schülern der Oberstufe als Lern - und Begegnungsort zur Verfügung.